blog

Prince

ich weiß noch, wie ich als teenager beim vorspiel in musik in der schule meinen ersten applaus für mein spiel gekriegt habe. das stück war damals the morning papers. die musik von Prince war einer der gründe, warum ich überhaupt musiker sein wollte. ich bin nicht würdig, aber musik ist für mich eben auch die beste art, meine trauer auszudrücken. hier also eine improvisation über purple rain.:

last minute quartet im TIG (18.2.)

last minute quartet krefeld.jpgnach unserer kooperation mit dem theater krefeld/mönchengladbach bei der kriminacht im TIG letztes jahr, freue ich mich, dass wir mit dem last minute quartet am 18.2. um 20 Uhr auch die session dort eröffnen werden. unser programm wird ein hübsches mix aus stücken von frank zappa, aphex twin, keith jarret u.a. infos zur veranstaltung hier: last minute quartet im TIG

das last minute quartet findet ihr auch auf facebook. wir freuen uns über likes: https://www.facebook.com/lmqkrefeld

last minute quartet im TIG mönchengladbach (27.9.)

nachdemKriminacht ich letzten samstag schon die ehre hatte, bei der „funk aua!“ im jazzkeller krefeld mitzuspielen, wo wir, angeheizt vom anfeuernden tanzmob, bis 1 uhr nachts dem godfather of soul würdigten, darf ich für diesen sonntag wieder ein konzert ankündigen. diesmal stellen wir uns mit dem last minute quartet dem theater krefeld/mönchengladbach und dem jazzklub krefeld zur verfügung, um die kriminacht im TIG mit von uns verjazzter/funky krimimusik anzureichern. karten gibt es für 18 euro (ermäßigt 12 euro) an der theaterkasse, im TIG und unter www.theater-krefeld-moenchengladbach.de.